Reiten ist kein Hobby, es ist eine Leidenschaft...

... wie alles begann

Der RuFV Günzburg wurde am 16.06.1967 gegründet.

Der damalige 1. Vorsitzende Wilhelm Lutz scharte 128 Gründungsmitglieder um sich.

 

Zu dieser Zeit, d.h. von 1967 bis 1982 nutzte der Verein die Reithalle und die Stallungen beim Wurz.

 

1982 zogen die Günzburger Reiter auf die Reitanlage Mayer in Deffingen. Hier blieben sie bis zum Jahr 1988. Von 1969 bis 1986 leitet Rudolf Riegg die Geschicke des Reitvereins. Seit 1986 war Rudolf Riegg Ehrenpräsident des Vereins. 

 

Von 1986 bis 1997 übernahm Horst Jost den 1. Vorsitz des Vereins. Seit 1997 war Horst Jost Ehrenvorsitzender. 

 

1988 bezog der Verein dann eine provisorische Reitanlage auf dem Gelände des BKH. Die 8 Schulpferde waren in provisorischen Boxen in einer (heute nicht mehr existierenden) Scheune hinter dem heutigen Stallgebäude untergebracht. Die tägliche Arbeit mit den Pferden fand in einer Zeltreithalle statt. 

 

Von Juni 1989 bis November 1989 wurde der heutige Stall auf dem Gut des BKH gebaut. Der Grundstein für die Reitanlage war gelegt.

Im Juni 1990 folgt der Spatenstich für die 20x60m große Reithalle, welche im Dezember 1990 eingeweiht werden konnte.

Bis zum Jahr 1992 erfolgte die Erstellung von Wegen, Reitplätzen und den sonstigen Außenanlagen.

 

Am 18. und 19.07.1992 feierte der Reitverein die offizielle Einweihung seiner Reitanlage auf dem Gelände des BKH.

 

Seit 1995 ist Alfons Mayer Ehrenmitglied des Vereins. Er war und ist ein großer Freund, Förderer und Gönner des Vereins. 

 

1997 übernahm Thomas Lang als 1. Vorsitzender das Zepter und führte die Arbeit der vorausgegangenen Vorsitzenden fort. 

 

Im Laufe der Jahre, von 1996 bis heute, wurde die Anlage kontinuierlich ausgebaut, verschönert und erweitert. Besondere Highlights waren hier die ersten 2 Außenboxen (1996), die 2003 durch 8 Außenboxen mit Paddocks ersetzt wurden. 

 

Ebenso stolz ist der Verein auf seinen 1996 am großen Springplatz erbauten Richterturm mit Hindernislager  und 1999 erbaute Bewirtungs- und Mehrzweckhalle hinzu, welche 2009 durch einen Anbau erweitert wurde.

 

2005 tätigte der Verein eine seiner größten Investitionen und erbaute auf der ehemaligen Schulpferdekoppel einen 25x65m großen Dressurplatz.

 

2006 kam ein 35x50m großer Springabreiteplatz dazu.

 

2010 erbaute unser fleißiger Anlagenwert Peter Baur einen Traum für Reiter und Pferd, nämlich einen 6 Boxen fassenden Stall mit eigenem Paddock für jedes Pferd. 

 

Im Jahr 2011 wurde ein Laufband erworben und das passende Plätzchen dafür überdacht

 

Die neueste Investition galt erneut dem Dressurplatz, welcher nach nunmehr 10 Jahren an Qualität verloren hatte. So wurde der Reitplatz 2015 durch die Firma Terra-tex runderneuert. 

 

Das Herz des Reitvereins lag schon immer in der Förderung des Sports und seiner Aktiven.

 

1972 wurde daher das erste Freilandturnier im Stadtgarten ausgetragen. Nach einer längeren Pause konnte der Verein von 1985 bis 1995 insgesamt 11 Freilandturniere auf der Hagenweide veranstalten. 

 

Seit 1995 veranstaltet der Verein jedes Jahr ein Frühjahrs- und ein Herbstturnier auf der Reitanlage auf dem Gelände des BKH. Hierbei werden Dressur- und Springprüfungen bis zur Klasse S ausgetragen.